Kommunikation und Wirtschaft

Konfliktsituationen in der Wirtschaft

Sie haben in heiklen Geschäftssituationen einen Kommunikationsexperten, dem Sie erst einmal erklären müssen, wie Ihr Geschäft wirtschaftlich funktioniert - oder einen Wirtschaftsexperten, dem Sie klar machen müssen, wie Ihre Leute ticken?  - Oder vielleicht die "7 Goldenen Regeln", die irgendwie nicht zum Ihrem Problem passen und nicht wirklich funktionieren? Als gestandener Unternehmer, als Führungskraft oder Entrepreneur werden Sie täglich mit solchen Ratschlägen bombardiert. 

 

Seit dem ich das erste Mal vor 15 Jahren eine Gesellschaft aus einer kritischen Finanzierungssituation rettete und danach der einzige war, der es mit dem Bankkonsortium und der Mitgliedschaft erfolgreich kommunizieren konnte, wusste ich, warum viele Fachleute oder Experten in Extremfällen nicht weiterkommen.

 

Es sind diese toxischen Fehler:

  1. Nur wenige überblicken und beachten auf das vorliegende Problem als Ganzes. 
  2. Nur wenige haben Informationen aber reden nicht richtig darüber.
  3. Nur wenige reden gut aber verstehen nicht die passenden Informationen dazu.

Viele arbeiten zu oft aneinander vorbei und fokussieren sich nur auf ihren Bereich.

  • Harte Fakten sind zwecklos, wenn sie nicht kompetent kommuniziert werden.
  • Kompetente Kommunikation ist sinnlos, wenn sie nicht harten Fakten unterliegt.

Wenn dadurch die "juristische Keule" gezogen wird, ist es oft zu spät und die Schäden zwischen Partnern sind irreversibel. Deshalb sind kommunikationspsychologische Verhandlungsmethoden ein wirksames Mittel, eine "Berufshölle" deutlich abzukühlen.   

Ein Praxisbeispiel dafür, wie trotz bester Beratungsumgebung der Mangel an Kommunikation zu sechsstelligen Schäden führen kann:


Sie sind ein erfolgreicher Experte und Unternehmer auf Ihrem Gebiet. Sie überzeugen und gewinnen viele Menschen für Ihre Sache.

 

Dann bekommen Sie es mit Menschen zu tun, die Ihnen mit ihren Methoden das Geschäft zur Hölle machen, um das Maximum aus Ihnen heraus zu holen.

Klicken Sie auf diesen Button, um zu erfahren, was Sie sofort dagegen tun können.


Finanzfallen für Verbraucher

"Die Plausibilität ist der größte Feind der Wahrheit!"

 

Wo es kompliziert ist, da sind Manipulationen nicht weit. Besonders, wenn eine Partei in der Sache "Informationen" das Nachsehen hat. Das sind im Finanzbereich trotz aller Bemühungen regelmäßig die Verbraucher. Immer wieder lässt sich das eine oder andere etablierte Geld Karussell hinterfragen und es entpuppt sich als Geld Vernichtung für den Verbraucher. Wenn er es nach vielen Jahren erkennt, ist es zu spät. Besser ist es, pragmatische Methoden aus der Wirtschaft anzuwenden, um vorher zu erkennen, was am Ende heraus kommt.

 

Laufen Sie nicht einer Sache hinterher, nur weil es alle machen. Das hat mir selbst und vielen anderen schon bittere Lektionen erteilt. Es hat aber auch dafür gesorgt, dass viele meiner Kunden und Leser dazugelernt haben und sich ein enormes Vermögen erspart haben. Dafür brauchte keiner ein Studium, sondern nur interessierte Offenheit, die richtigen Informationen und einen Menschen, der es einfach erklärt.

Sie suchen konservative Sicherheit und Seriosität und bekommen eine Hirnwäsche mit anschließender Abzocke.

 

Damit Ihnen das nicht passiert, klicken Sie den Button Finanzfallen! >


Praktische Tipps

Hier erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie persönlich Verhandlungen vorbereiten, heiklen Führungsproblemen leichter fertig werden oder sofort wirtschaftliche Fallen erkennen, die im Alltag und Geschäft unbemerkt auflauern. Hier gebe ich Einblick in Methoden oder Systeme, die Ihnen kräftig in die Tasche greifen. Lesen Sie hier lieber wenige Minuten, bevor Sie sich nach 20 Jahren nochmal 20 Jahre die Haare raufen. Häufig hatten KFZ-Mechaniker, Landwirte, Feinmechaniker und viele andere nach meiner Aufklärung in einer Sache einen besseren Durchblick, als manch ein professioneller Berater. Besonders in Finanzthemen für Verbraucher sind meine Kenntnisse aus der Unternehmenswelt Goldwert. Dadurch konnten vielen Manipulierern der Hahn zugedreht werden. Die Verbraucher profitierten oft 4 - 5 stellig.

Wenn Sie Lust und Zeit haben, dann schmökern Sie einfach mal im Blog und suchen sich passende Themen aus.

 

Wenn Sie direkt mit mir Kontakt aufnehmen wollen, dann öffnen sie über den Button unten das Kontaktformular und senden Sie einfach eine E-Mail, damit ich auf Ihren Wunsch mit Ihnen Verbindung aufnehmen kann.


Neu: demnächst im Blog!

Mit betrieblicher Versorgung armgespart!

Seit Jahren häufen sich die Beschwerden über die mageren Ergebnisse der betrieblichen Versorgungseinrichtungen. Zuerst merkte man das bei den Direktversicherungen. In zunehmenden Fällen errechnet sich nach Abzug der Krankenkassenbeiträge ein gewaltiges Minus.

 

Lange Zeit hätte ich selbst nicht glauben wollen, dass durch Täuschungen und ideologischen Verrennung  langanhaltend und unaufhaltsam existentiell bedeutendes Kapital einer ganzen Generation inklusive des aus angezapften Sozialsystemen verbrannt würde. Heute drängen sich die Fakten immer mehr an die Öffentlichkeit, die alles andere als Sicherheit vermitteln. Wurde doch die betriebliche Altersversorgung als eine Art besserer Ersatz für die gesetzliche Altersversorgung gesehen. Heute zeigt sich bereits: nicht nur private Vermögen, sondern auch die sozialen Systeme werden dadurch dramatisch angegriffen.

 

Die Null-Zinsen sind nicht alleinige Ursache, sondern es sind Politiker/innen, die solche Finanzmarktrisiken durch eigene Eingriffe bis heute einfach ignorieren. Unproduktivität und kostspielige Mitnahmeeffekte interessieren niemanden. Das Gelddrucken der Europäischen Zentralbank ist einfacher.

 

Nach dem platzen der "dot.com" Blase 2000 oder der Finanzkrise 2008, die im Grunde bis heute anhält, öffneten 2018 die Regierenden noch einmal die Türen für die Finanzinstitute, die marode betriebliche Versorgungseinrichtungen vertuschen können und weiter daran verdienen.

 

Es ist ein Selbstbedienungsregal für die Versicherungs- und Finanzwirtschaft. Brennende Probleme von schlingernden Pensionskassen sollen hingegen politisch unter dem Deckel gehalten werden. Das Karussell dreht sich beschleunigt weiter in Richtung Abgrund. Politiker schauen weiterhin hilflos weg oder verstärken das Problem. Die sogenannten Förderungen drohen zu versickern.

 

Es wird Zeit, Klartext zu sprechen und mit den politischen Täuschungsmanövern unter Einfluss einer mächtigen Lobby aufzuräumen. Dazu werde ich in naher Zukunft eine Informationsreihe über die Entgeltumwandlung als betriebliche Altersversorgung veröffentlichen.

Mehr zu meiner Tätigkeit und Erfahrung in der Finanzberatung mit Schwerpunkt der betrieblichen Altersversorgung erfahren Sie hier. Klicken Sie den Button: Persönlich! >

und wählen Sie unter "Berufliche Erfahrungen" <Beratung für betriebliche Altersversorgungen> aus.


Teure Beispiele staatlicher Schwäche

Meine Arbeit findet meist vertraulich im Hintergrund statt, deshalb ist es nicht möglich über Kunden zu berichten. Es gibt jedoch Arbeitsprojekte, die in der Öffentlichkeit behandelt wurden. Diese Projekte haben mit einer Schwäche des staatlichen Umgangs in der Wirtschaft zu tun. 

Unternehmen

Im unten beschrieben Fall hatte kein Dienstleister mehr eine Lösung gesehen. Doch die gab es tatsächlich.

Verbraucher

Nicht immer sind alle Verbraucher-Experten auf dem aktuellen Stand. Hier tat ich das einzig Richtige: aufklären!


Viele Experten und ein Desaster

Pleiten von Wasser- und Bodenverbänden mit enormen Beitragssteigerungen und  bedrohlichen Finanzbelastungen für Landwirtschaftsunternehmen und Kommunen sollten unter  staatlicher Aufsicht nicht möglich sein.

  • Spezielle Steuerberatungen
  • Offizielle Wirtschaftsprüfungen
  • Verantwortliche Aufsichtsbehörden
  • Bereitgestellte Beratungsbehörden
  • Ausgestattete Beratungsorganisationen
  • und anschließend zahlungsunfähig!

Klicken Sie auf den Button, um zu erfahren, wie so etwas geschehen kann.

Recht im Griff der Finanzlobby

Wie es Banken und Bausparkassen über dreißig Jahre gegen Expertenaussagen schafften, mit irreführenden effektiven Zinsen Geschäfte zu machen. Vom Bankenverband bezahlte Richter diskreditierten als Ombudsleute sachlich richtige Gutachten.

 

Erst seit März 2016 sind diese Missstände aufgrund einer europäischen Richtlinie behoben. Inzwischen verhandelte ich für Verbraucher Umfinanzierungen und sparte ihnen enorme Zinsbelastungen ein.

Die Risiken der Irreführungen sind damit jedoch längst nicht behoben.